Allgemeine Bestellbedingungen

Einführung

Zwischen dem Kunden,
der auf der Webseite www.rebaz.de
eine kostenpflichtige Bestellung aufgibt

und dem Anbieter:
Rebaz Döner und Pizza
Inh. Saad Sabri Hameed Hameed
Asreg 2
26160 Bad Zwischenahn
Tel.: 04403 910095

Nachfolgend werden die Bedingungen zu Ihrer Bestellung aufgelistet, welche die allgemeinen Nutzungsbedingungen der Webseite www.rebaz.de für die Aufgabe von Bestellungen der Ware durch den Nutzer (fort folgend auch als „Kunde“ bezeichnet) außerhalb der Geschäftsräume des Anbieters, zur Abholung der Ware in den Geschäftsräumen des Anbieters oder zur Lieferung an die bereitgestellte Adresse des Kunden ergänzen. Die Bestellbedingungen sind außerdem Vertragsbestandteil zwischen Anbieter und Kunde.

Liefergebiet, -zeit und Bereitstellung der Ware

1. Die Lieferung der Ware ist auf das Liefergebiet beschränkt, dass der Anbieter bestimmt hat. Lieferbeschränkungen werden dem Kunden während des Bestellvorgangs mitgeteilt.

2. Die Bestellung von Ware kann online 24 Stunden am Tag erfolgen und für mehrere Tage im Voraus bestellt werden. Hierfür ist im Kassenbereich eine Zeitauswahl erforderlich. Die bestellte Ware wird ausschließlich zu den genannten Öffnungszeiten erstellt und versendet oder zur Abholung bereitgestellt. Der Kunde trägt die Verantwortung die in der Zeitauswahl gewählten Zeit mit den Öffnungszeiten von Rebaz Pizza und Döner zu überprüfen. In der Regel werden nur die Zeiten zur Auswahl gestellt, zu denen Rebaz Pizza und Döner geöffnet hat.

3. Für die Lieferung der Ware gilt: Die für die Zustellung der Ware erforderliche Zeit ist abhängig von lokalen Gegebenheiten (diese können beispielsweise der Bestellumfang, die Lieferentfernung, die Tageszeit bzw. Kapazitätsauslastung oder die Verfügbarkeit von Fahrern, uvm. sein). Wenn bei dem Bestellvorgang nicht auf eine Lieferdauer aufmerksam gemacht wird, beträgt die Lieferzeit ab Eingang der Bestellbestätigung beim Kunden in der Regel maximal 90 Minuten.

4. Bei der Zeitauswahl „Schnellst möglich“ wird Ihre Lieferung oder Abholung schnellstmöglich fertig gestellt, mindestens aber 20 Minuten bis in der Regel maximal 90 Minuten. Die Auswahl eines Zeitfensters für die Lieferung oder Abholung der Ware ist nur zur Übermittlung eines Wunschzeitraums möglich, bietet aber keinen Anspruch auf die Einhaltung der gewählten Zeit. In der Regel werden zeitliche Änderungen dem Kunden per E-Mail, an die im Checkout verwendete Emailadresse gesendet. Der Checkout ist der Prozess, indem der Kunde die Ware kostenpflichtig und verbindlich bestellt und seine benötigten Bestellinformationen hinterlegt. Der Anbieter der Ware bringt die Kundenbestellung bis zum Eingang der vom Kunden angegebenen Adresse.

5. Bei den angebotenen Waren handelt es sich teilweise um schnell verderbliche und frische Ware, dessen ist sich der Kunde bewusst.

6. Wenn die Bestellung zum Mitnehmen bestellt wird, kann die Bereitstellungszeit nach Bestellumfang der aufgegebenen Bestellung und Kapazitätsauslastung des Anbieters variieren.

Bereitstellung und Vertragsschluss

1. Das Einstellen von Waren auf der Webseite www.rebaz.de bildet kein verbindliches Angebot des Anbieters.

2. Das Bereitstellen der Ware erfolgt per Abholung oder an die hinterlegte Rechnungsadresse. Es wird keine separate Versandadresse im Kassenbereich der Webseite www.rebaz.de ermöglicht. Damit sollen Feldbestellungen und Betrug verhindert werden.

3. Ein verbindliches Angebot, das auf den Abschluss eines Kaufvertrages gerichtet ist, entsteht durch das Absenden der Bestellung durch den Kunden, welcher dafür durch den Button „Jetzt Kaufen“ auswählt. Dieser ist auf der „Zur Kasse“-Seite (https://www.rebaz.de/kasse/) zu finden. Mit betätigen des „Jetzt Kaufen“-Buttons werden alle Warenartikel, die vom Kunden in seinen individuellen virtuellen Warenkorb gelegt wurden, vertragsbindend und kostenpflichtig bestellt.

4. Bevor die verbindliche Bestellung getätigt wird, hat der Kunde die Möglichkeit, seine eingegebenen Daten zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Der Kunde ist für die ordnungsgemäße Bestellabwicklung verpflichtet die notwendigen Angaben wahrheitsgemäß zu vervollständigen. Für die Abwicklung der Bestellung werden insbesondere die Angaben bezüglich der Wohnadresse und den Zahlungsdaten notwendig. Außerdem wird die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse benötigt, um Informationen an den Kunden weitergeben zu können und den Kunden bei Rückfragen kontaktieren zu können.

5. Nach Eingang des Angebots zur Lieferung oder Abholung von der Ware außerhalb der Geschäftsräume des Anbieters wird der Anbieter dem Kunden eine Bestätigung über den Erhalt des Angebots per E-Mail oder als Benachrichtigung in anderer Form zusenden (wird weiterhin auch als „Bestätigung Deiner Bestellung“ bezeichnet).

6. Sobald der Anbieter der Ware dem Kunden die Angebotsannahme erklärt (z.B. durch eine „Bestätigung Deiner Bestellung“) per E-Mail oder die Ware bereitstellt bzw. überreicht/ versendet wird, ist die Annahme des Vertragsangebotes erfolgt.

7. Ohne Angabe von Gründen kann der Anbieter die Annahme des Vertragsangebotes im Einzelfall verweigern (z. B. wenn ein Verdacht auf eine Scherzbestellungen vorliegt oder ein Geldkonten-Kartenmissbrauch vermutet wird, etc.). Es kann aufgrund von Ereignissen, wie zum Beispiel durch ein ausverkauftes Produkt dazu kommen, dass die Ware nicht wie erwünscht geliefert werden kann und die Bestellung storniert wird. In diesem Fall erhält der Kunde sein bereits geleisteten Geldbetrag zurück.

8. Bei Produkten, die ein Mindestalter erfordern (z. B. alkoholische Produkte) darf der Anbieter der Ware einen Beleg zur Feststellung des Alters des Kunden (z. B. Ausweis) fordern. Wenn der Kunde sich nicht ausweisen kann oder die Altersanforderungen nicht erfüllt, kann der Anbieter die Auslieferung der Ware verweigern.

9. Bei online Zahlungen wird dem Kunden bei einem abgeschlossenen Auftrag automatisch eine PDF-Rechnung zugesendet. Diese beinhaltet alle relevanten Vertragsinhalte und wird an die im Bestellvorgang verwendete Emailadresse gesendet. Bei der Auswahl einer Bar-Zahlung werden die Vertragsinhalte in der Registrierkasse mit der TSE gebucht und der Beleg wird händisch übergeben. Sollte der Kunde eine PDF-Rechnung für eine Bar-Zahlung erhalten, ist diese nur zur Information über den Inhalt der erbrachten Leistung, stellt aber keine Rechnung da.

Angaben zu Preisen und Versandkosten, Zahlung

1. Der Kaufpreis der Waren wird vom Kunden an den Anbieter der Ware bezahlt. Zahlungen können in Barzahlung bei Lieferung der Ware erfolgen oder online bezahlt werden.

2. Die Preise werden brutto angegeben (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer). Zusätzlich anfallende Kosten für Zahlung und Versand werden dem Kunden mitgeteilt, bevor dieser die Bestellung aufgibt.

3. Die Mehrwertsteuer wird für Getränke mit 19% berechnet und für Speisen mit 7% berechnet. Die entstehende Mehrwertsteuer ist immer zu dem aktuell gültigen Mehrwertsteuersatz in Deutschland festgelegt.

4. Der Anbieter entscheidet über die möglichen Zahlungsmethoden, die dem Kunden zur Zahlungsabwicklung angeboten werden. Die Zahlungsmethoden werden dem Kunden beim Bestellvorgang mitgeteilt und zur Auswahl gestellt. Während des Bestellvorgangs wird die Zahlungsweise vom Kunden verbindlich ausgewählt.

Gesetzliches Widerrufsrecht, Ausschluss

1. Dem Kunden, der Verbraucher im Sinne von § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, steht unter gesetzlich definierten Bedingungen ein Widerrufsrecht gegenüber dem Anbieter zu. Die Einzelheiten ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung.

2. Das Widerrufsrecht besteht nicht,

-bei der Bestellung von Speisen, weil diese individuell für den Kunden zubereitet werden,
 § 312g Abs.2 S. 1 Nr. 1 BGB;

-bei Verträgen zur Lieferung von Speisen, die schnell verderben können oder deren
 Haltbarkeitsdatum schnell überschritten würde, § 312g Abs.2 S. 1 Nr. 2 BGB;

-bei sonstigen Produkten, insbesondere Getränken, wenn die Versiegelung entfernt wurde,
 § 312g Abs. 2 Nr.3 BGB.

3. Ein etwaig bestehendes gesetzliches Widerrufsrecht erlischt, wenn der Anbieter die Dienstleistung, die vom Kunden beauftragt wurde, vollständig erbracht hat und der Anbieter mit der Ausführung erst begonnen hat, nachdem der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung dazu erteilt hat, dass sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung des Anbieters erlischt, vorausgesetzt die Zustimmung ist auf einem dauerhaften Datenträger übermittelt worden.

Öffnungs- & Lieferzeiten

Montag 

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Ruhetag

16.00 Uhr – 22.00 Uhr

16.00 Uhr – 22.00 Uhr

16.00 Uhr – 22.00 Uhr

16.00 Uhr – 22.00 Uhr

16.00 Uhr – 22.00 Uhr

11.00 Uhr – 22.00 Uhr